Pressemitteilung

von

Ev. Luth. Pfarramt Drebber

mit den zugehörigen KirchengemeindenJacobidrebber u. Mariendrebber

Marienstr. 1

49457 Drebber

Telefon 05445/569

 

Frisch gestrichen

 

Türen der Marienkirche neu gestrichen

Einige haben sich vielleicht bereits gefragt, sah das nicht anders aus? Ja sie sahen anders aus, die Türen der Marienkirche, die Ende Juli durch die Firma Tegeler aus Aschen einen Neuanstrich erhalten haben. Das war notwendig, denn besonders an der Eingangstür zum Turm, war bereits an mehreren Stellen der Lack bis zur Holzschicht ab. Es musste also etwas getan werden. Im Benehmen mit dem Amt für Bau- und Kunstpflege Verden hat man dann die Entscheidung getroffen, die Türen dem originären Bild anzupassen und diese monochrom zu streichen. Somit sind nicht nur die Rosen an der Turmeingangstür verschwunden, sondern auch die weißen Streifen, die vorher die Türen hervorgehoben hatten. Doch das steht der Marienkirche gut, denn das schlichte Tannengrün richtet den Blick wieder mehr auf das Gesamtgebäude.

Ein besonderer Dank gilt im Zusammenhang dieser Maßnahme dem Kirchenkreis Grafschaft-Diepholz und dem Förderverein Marienkirche, die die Kosten dieser Maßnahme trugen. Wir als Kirchengemeinde sagen dafür herzlichen Dank.

 

Die Konfirmierten der Kirchengemeinden Drebber 2020

Konfirmation in Coronazeiten, das ist schon etwas Besonderes. In Drebber hatte das Pfarramt dazu ein eigenes auf die Auflagen abgestimmtes Konzept entwickelt , um es den Familien zu ermöglichen, mit möglichst vielen Gästen an den Gottesdiensten teilzunehmen. Deshalb gab es am23.08.2020 vormittags gleich vier Gottesdienste in den beiden Kirchen für die 24 Konfirmanden aus den Gemeinden Jacobi- und Mariendrebber. Pastor Rainer Hoffmann leitete diese unterstützt von seinem Konferteam und dem Kirchenvorstand, die aktiv in den Gottesdiensten mit halfen. Anstrengend war das schon. „Es ist geschafft, – und ich bin geschafft“,sagte Hoffmann nach Ende des letzten Gottesdienstes. Viermal dieselbe Predigt, vier Einsegnungen in drei Stunden, das schlaucht. Doch es ging alles gut, auch weil die Teams, die für Ordnung sorgten und die Hygienetruppen der beiden Küsterinnen Silke Emker und Anja Schaper alles so durchorganisiert hatten, dass die Kirchen zügig coronagerecht zwischen den Gottesdiensten desinfiziert und nach einem genauen Belegungsplan besetzt wurden.Feierlich zogen jeweils die einzelnen Konfirmandengruppen begleitet vom Konferteam und den Kirchenvorständen in die jeweilige Kirche ein. Es erfolgte bereits einführend in das Thema „Ratatouille – Rezepte für’s Leben“ die Begrüßung und danach ein Anspiel der Teamer. Dann tauchte Pastor Hoffmann auf und hielt seine „kulinarische“ Predigt, in der er auf verschiedene Aspekte, die für ein Leben im Glauben wichtig sind, hinwies. Für Christen, die das „Salz der Erde“ sind, gilt: „Jeder kann (!) kochen. Aber keiner kann es für sich allein! Nur alle miteinander können das Aroma des Lebens verbessern! ... und mit „einem guten Riecher“ für ́s Machbare könnte es einen neuen Duft in der Welt geben, der Appetit auf ́s Leben macht!“Es erfolgte der Höhepunkt, die Einsegnung der Konfirmanden diesmal mit Segen auf Abstand und dennoch feierlich. Eine gute Stimmung herrschte jeweils in den Kirchen, was auch daran lag, dass die Gottesdienste wunderbar musikalisch durch die Duos Michael Schönemann und Susanne Hoffmann sowie Silke und Tobias Husmann begleitet wurden. Alles in allem war es ein besonderes Erlebnis und der Abschluss eines „kulinarischen“ Konfirmationswochenendes. Warum? Bereits am Vorabend gab es zwei Abendmahlgottesdienste zum Thema„.Glauben ist Geschmackssache“, in denen Pastor Hoffmann betonte, dass Glaube, dass Gott immer die Chance für einen Neuanfang bietet und aus diesem Anfang eine Freiheit entsteht, die im gewissen Sinne Gelassenheit gibt, das Leben wirklich befreit zu leben. Zum Abendmahl, bei dem die Oblaten mit der Zange und der Wein in Einzelgläsern auf einem Teller in mehreren Runden gereicht wurden, waren aber nur die Kofirmanden zugelassen, um den Corona bedingten Auflagen rechnung zu tragen.Alles in allem wurden an diesem Wochenende also sechs fröhliche Gottesdienste mit modernen Liedern und Musik gefeiert, die sicherlich allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben werden.

Eingesegnet wurden:

Jacobidrebber: Maarten Bremermann, Mathis Bremermann, Nevio Humburg,Merle Husmann, Thorge Klöcker, Dylan Krautwurst, Mia Kriete, Rieke Kruse,Emil Kummer, Nick Rodemüller, Sina Rolfes, Rico Schilling, Eric Tappe

Mariendrebber: Leeni Busack, Felix Eickhorst, Lennard Fohring, Hannes Fiedler, Max Gerding, Fynn Jankowski, Louis Lohmeyer, Jakob Meyer, Jan-Niklas Middendorf, Finn Ritter, Luisa Schulze

 

Am 11.10.2020 werden um 11.00 Uhr die restlichen Konfirmanden dieses Jahrgangs in der Marienkirche konfirmiert.

Lea Mastall, Falkenhardt 13 49356 Diepholz

Elias Jonathan Repp, Heidestr. 7 49453 Dickel

Kevin Risch, Brinker Ort 3a 49356 Diepholz

Sarah von Schlichtegroll, Brinker Ort 11b 49356 Diepholz

Anica Schütte, Im Orte 9 49457 Drebber

Liv Stolle, Hauptstr. 36 49457 Drebber

Michael Tambore, Akazienweg 5 49457 Drebber

Amy Zöller Leukenort 14 49453 Wetschen

Zurück